Menü

Die Feldenkrais-Methode beschäftigt sich mit dem Erkennen und Erweitern persönlicher Handlungsmuster. Dabei nützt Sie die Fähigkeit des Nervensystems zur Selbstorganisation.
Für Moshe Feldenkrais, den Begründer der Methode, ist jede menschliche Handlung ein komplexes Zusammenspiel von vier grundsätzlichen Komponenten:

  • Bewegung
  • Sinnesempfindung
  • Emotion
  • Denken

Um nun eine Handlung zu verändern, muss an mindestens einer dieser Komponenten angesetzt werden. Ändert man einen Teil dieses Systems, hat dies auch Auswirkungen auf seine Gesamtheit.
Die Feldenkrais-Methode widmet sich dem Feld der Bewegung. Sie ist die am schnellsten zugängliche und unmittelbarste Ebene, auf der sich Veränderungen am leichtesten wahrnehmen läßt.

"Ich bin überzeugt, dass die Einheit von Geist und Körper eine objektive Realität ist. Das sind nicht nur einzelne Teile, die irgendwie miteinander in Beziehung stehen; sie bilden in ihrer Funktion ein untrennbares Ganzes. Ein Gehirn ohne Körper könnte nicht denken."
Moshe Feldenkrais; "Geist und Körper" 1964